Neuburg: Stromleitung stößt auf Unverständnis

Auf Unverständnis und Widerstand stösst die geplante Überlandleitung Süd-Ost. Wie berichtet plant ein Netzbetreiber eine Stromleitung quer durch den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Bei einer Dienstbesprechung mit dem Landrat monierten die bertroffenen Bürgermeister, dass niemand vorher genau informiert worden sei. Die Planungshoheit der Kommunen und die Rechte der Grundeigentümer müssten berücksichtigt werden, hieß es. Jetzt soll mit der Regierung von Oberbayern und dem Wirtschaftsministerium gesprochen werden. Auch im Nachbarlandkreis Eichsätt sorgte das Großprojekt bereits für Wirbel. Der dortige Landrat Anton Knapp wird mit Neuburg Schrobenhausens Landrat Roland Weigert zu einem Gespräch mit dem Netzbetreiber fahren.