Neuburg: Stadtrat wegen Steuerhinterziehung vor Gericht

Auf einen unangenehmen Prozess muss sich ein Neuburger Stadtrat einstellen. Er steht seit gestern wegen Steuerhinterziehung vor dem Amtsgericht Ingolstadt. Konkret geht es um rund 570.000 Euro, die das Finanzamt bei der Prüfung von Bilanzen vor sechs Jahren aufgedeckt hatte. Der Stadtrat betrieb damals zwei Cafès und einen Gemüseladen. Wegen der Schulden musste er mittlerweile alle drei Betriebe schliessen. Auf einen angebotenen Vergleich liess sich das Finanzamt nicht ein. Bei Prozessauftakt gestern gab er einen Buchungsfehler bei den Kassen zu. Sollte er schuldig gesprochen werden, droht dem Neuburger Stadtrat sogar eine Gefängnisstrafe. Der Prozess wird nächste Woche fortgesetzt.