Neuburg: St. Elisabeth ab Juni unter neuer Leitung

Die Verhandlungen sind beendet, die Verträge unterschrieben: Ab Juni werden die Kliniken St. Elisabeth von der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg übernommen. Damit endet eine 177-jährige Geschichte des Hauses unter der Leitung der Elisabethinerinnen. Der kirchliche Träger aus Augsburg wird auch die Geschäftsanteile an weiteren Beteiligungen wie dem Medizinischen Versorgungszentrum und der Klinik Service GmbH übernehmen. Die rund 850 Mitarbeiter der beiden Häuser werden übernommen. Einige Ordensschwestern werden auch künftig im Krankenhaus mitwirken und verschiedene Aufgaben wahrnehmen. Über die Verträge haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.