Neuburg: Spezialteam auf Bombensuche

Sind noch weitere Bomben im Boden des Waldstücks bei Neuburg-Zell? Das muss jetzt ein Spezialteam herausfinden. Seit gestern fahnden die Bombensucher mit Metalldetektoren nach Sprengkörpern aus dem zweiten Weltkrieg. Innerhalb von zwei Wochen soll eine Fläche von rund 180.000 Quadratmetern durchkämmt werden. Bis dahin ist das Waldgebiet für Spaziergänger gesperrt.- Ende April wurden bereits sieben Splitterbomben auf dem ehemaligen Flugplatz der Wehrmacht bei Neuburg/Zell evakuiert.