Neuburg: Schweigen im Rosenkriegs-Prozess

Großes Schweigen bei Prozessauftakt um einen Ehestreit, der vermutlich mit dem Auto ausgetragen worden ist. Auf der Anklagebank des Neuburger Schöffengerichts sitzt ein 60-jähriger aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Er soll im Juli vergangenen Jahres seine geschiedene Ehefrau bei Hohenried mit dem Auto von der Straße abgedrängt haben. Insgesamt acht Zeugen wurden gestern vernommen, um die Hintergründe für die Auseinandersetzung herauszufinden. Die betroffenen Ex-Frau des Angeklagten wollte nicht vor Gericht aussagen. Der Prozess am Neuburger Schöffengericht wird nächste Woche fortgesetzt, dann fällt voraussichtlich auch ein Urteil.