© Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Neuburg-Schrobenhausen: Versorgungsarzt berufen

Um im aktuellen Katastrophenfall die ärztliche Versorgung sicherzustellen, werden derzeit in ganz Bayern von allen Landräten und Oberbürgermeistern sogenannte Versorgungsärzte eingesetzt. Landrat Peter von der Grün hat heute Rüdiger Vogt zum Versorgungsarzt bestellt und ihn in die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) des Landkreises berufen. Dem Mediziner kommen damit unterschiedliche Aufgaben zu. Unter anderem soll er die Versorgung mit ärztlichen Leistungen und der entsprechenden Schutzausrüstung im Landkreis planen und koordinieren.
Landrat Peter von der Grün freut sich, dass er Rüdiger Vogt für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnte: „Ein sehr erfahrener Mediziner, der darüber hinaus gut vernetzt ist!“ Rüdiger Vogt hat 30 Jahre als niedergelassener Arzt in Neuburg praktiziert und ist derzeit als Ärztlicher Leiter des Infektionsstabes der Stadtwerke Neuburg tätig. Als langjähriges Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern sowie in der Bezirksversammlung hat er sich ein hervorragendes Netzwerk aufgebaut. Zudem verfügt er als Zweiter Bürgermeister der Großen Kreisstadt Neuburg auch über gute politische Kontakte.

Rüdiger Vogt ist in seiner Tätigkeit an die Katastrophenschutzbehörde, also das Landratsamt, angebunden. Vogt zeigt sich sehr zufrieden mit der bislang geleisteten Arbeit der FüGK: „Mit der Einrichtung der beiden Fieberambulanzen in Neuburg und Schrobenhausen hat der Landkreis eine der geforderten Maßnahmen bereits weit im Vorfeld erfüllt!“ Auch die geforderte Teststrecke hat der Landkreis schon frühzeitig aufgebaut. Die FüGK arbeitet zudem auf Hochtouren an der Beschaffung von Masken, Schutzschilden, Schutzkleidung aber auch Beatmungsgeräten. Vogt wird sich noch einen Überblick über die Ausstattung im Landkreis verschaffen und ab Freitag dann regelmäßig an den Lagebesprechungen der FüGK mitwirken.

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen