Neuburg-Schrobenhausen: Projekt „Gebrauchtwarenmarkt“

Der Werkausschuss des Landkreis Neuburg-Schrobenhausen berät heute über die Einführung eines Gebrauchtwarenmarktes. So könnten noch funktionsfähige Gegenstände, die an den Wertstoffhöfen angeliefert werden, weiterverkauft werden. Bislang ist das ausnahmslos untersagt, die Gegenstände müssen recycelt oder entsorgt werden. Das könnte sich mit einem Gebrauchtwarenmarkt ändern und der Abfall um bis zu 10 Prozent pro Jahr reduziert werden. Der Werkausschuss tagt ab 17 Uhr.