Neuburg-Schrobenhausen: Offene Hilfe prüft Barrierefreiheit

Wie schwer haben es Rollstuhlfahrer in ihrem Umfeld, wie groß sind Busfahrpläne für Sehbehinderte ausgedruckt – das wird heute von den Offenen Hilfen Neuburg-Schrobenhausen geprüft. Unter dem Motto „Einfach für alle – Gemeinsam für eine barrierfreie Stadt“ werden heute Kindertagesstätten, Seniorenzentren und Lebenshilfe Werkstätten im Landkreis Neuburg- Schrobenhausen bewertet. Dabei hält sich das Team an ein Punkte-System der „Aktion Mensch“. Die Ergebnisse werden direkt anschließend in den Rathäusern in Karlshuld, Schrobenhausen und Neuburg präsentiert.