Neuburg-Schrobenhausen: Grundstückspreise steigen weiter

Bauen wird im Landkreis Neuburg immer teurer. Die Grundstückspreise sind vor allem im Neuburger Innenstadtgebiet geradezu explodiert, wie die sogenannten Bodenrichtwerte nun belegen, die alle zwei Jahre festgesetzt werden. Teilweise stieg der Quadratmeterpreis von 150 auf 650 Euro. In den Randgebieten wie Bittenbrunn ging er von 100 auf 350 Euro hoch, was in etwa dem Preis derzeit in Ried entspricht. Unter 100 Euro bekommt man Grundstücke in Altmannstetten, Zell und Fleischnershausen.
Auf die Landkreisgemeinden bezogen ist der Grund und Boden in Karlskron mit 320 Euro am teuersten- rund um Rennertshofen mit teils nur 60 Euro am günstigsten.