Neuburg-Schrobenhausen: Geteilter Landkreis

Bei der Landratswahl am Sonntag ist der Kreis Neuburg-Schrobenhausen alles andere, als einig gewesen. Nach der Analyse der Stimmen holte CSU-Kandidat Fridolin Gößl vor allem im Raum Neuburg Stimmen. Das Schrobenhausener Land wählte dagegen überwiegend den Kandidaten der Freien Wähler Peter von der Grün. Ausnahme war Weichering, dort bekamen beide Bewerber fast die selbe Anzahl an Stimmen. Bei der Wahlbeteiligung hatten die Schrobenhausener mit über 36 Prozent die Nase vorn. In Neuburg gingen mehr als ein Prozent weniger an die Urnen. Spitzenreiter waren mit über 54 Prozent Wahlbeteiligung die Gemeinden Rennertshofen und Berg im Gau.