© lassedesignen-Fotolia

Neuburg-Schrobenhausen: Fünfstellige Summe erschwindelt

Betrüger machen bei uns zu Zeit reiche Beute: Erst haben zwei Schwestern durch den sogenannten Enkeltrick 32.000 Euro verloren. Jetzt hat es auch einen Rentner aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erwischt: Er fiel auf ein Gewinnversprechen rein. Eine angebliche Anwaltskanzlei gaukelte dem 64-jährigen eine sechstellige Gewinnsumme vor.  Allerdings wären vor der Überweisung noch Gebühren zu begleichen.  Über Monate hinweg zahlte der Ahnungslose immer wieder angebliche Steuern, Notargebühren und Zollabgaben. Mehrere 10.000 Euro kamen so zusammen, der erhoffte Gewinn blieb aus. Besonders dreist bei dieser Masche: Die Täter geben sich oft als Notare, Rechtsanwälte und Polizeibeamte aus.