Neuburg-Schrobenhausen: Erster Affenpocken-Fall im Landkreis

Jetzt gibt es auch im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen einen ersten Fall von Affenpocken. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, handelt es sich um einen Mann Anfang 30. Der Patient befindet sich mittlerweile in Quarantäne. Außerdem wurden bereits alle Kontaktpersonen verständigt. Bislang musste der Patient nicht im Krankenhaus behandelt werden. Affenpocken sind eine Virusinfektion, die bei immungeschwächten Personen, Kindern und älteren Menschen zu schweren Verläufen führen kann. Bei einer Ansteckung kann es fünf bis 21 Tage dauern, bis erste Krankheitszeichen wie Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen sowie Schwellungen der Lymphknoten auftreten. Später können auch Rötungen, Bläschen und Pusteln hinzukommen.