Neuburg: Schloßfest-Ausstellung statt historisches Fest

Um diese Zeit würden die schloßfestverrückten Neuburger die Gewänder aufbügeln und sich auf das letzte Juni- und erste Juliwochenende freuen. Corona hat dem Renaissancespektakel allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um die Trauer zu lindern und auch den Touristen etwas zu bieten, hat die Stadt zusammen mit dem Verkehrsverein eine Austellung im Rathausfletz über vier Jahrzehnte Schloßfest zusammengetragen. Zu sehen ist unter anderm die Zille der Fischergassler, mit der Ottheinrich und Susanna zusammen mit dem Steckenreiterprinzenpaar normalerweise an der Donau anlanden. Viele Exponate, Fotos und ein Schloßfestfilm runden die Austellung ab. Sie öffnet am kommenden Sonntag und dauert rund zwei Wochen. Das nächste Schloßfest findet allerdings erst wieder 2023 statt, um im Turnus zu bleiben und den Festen, die immer in „Nicht-Schloßfest-Jahren“ veranstaltet werden nicht das Wasser abzugraben. Dieses Jahr gäbe es ohnehin keinen Steckenreitertanz und Scherz bei Hofe, weil der Schlosshof wegen Restaurierung bis Herbst gesperrt ist, so Friedhelm Lahn vom Verkehrsverein. Die Öffnungszeiten im Rathausfletz sind Donnerstag und Freitag von 17 – 19 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 – 19 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Mehr Infos finden Sie auch hier