Neuburg: Reichsbürger beschäftigen Amtsgericht

Sogenannte Reichsbürger machen dem Neuburger Amtsgericht immer mehr zu schaffen. Wie die Jahresstatistik zeigt, gibt es aus ihren Reihen einen Zuwachs an ignorierten Strafbefehlen und an Drohungen gegen Vollstreckungsbeamte. Reichsbürger erkennen den deutschen Staat nicht an, laut Direktorin Dorothea Deneke-Stoll machen den Anstieg an Reichsbürgern derzeit vor allem Trittbrettfahrer aus. Ein weiteres Problem für das Neuburger Amtsgericht ist der Drogenhandel über das Internet. Er erschwert die Ermittlungen und die Beweisführung.