Neuburg: Randalierer muss zahlen

So ganz weiss er selbst nicht, was in ihn gefahren war. Ein 26-jähriger war im vergangenen Jahr gleich zweimal heftig mit der Polizei aneinander geraten. In beiden Fällen endete die Auseinandersetzung mit wüsten Beschimpfungen und Tritten gegen die Polizisten. Der Schrobenhausener glaubt, dass neue Medikamente der Grund für seine Ausraster waren. Die Richterin am Amtsgericht Neuburg sah das nicht ganz so. Spätestens nach dem ersten Vorfall hätte der 26-jährige daraus lernen müssen, meinte sie. Er wurde schliesslich zu 2.250 Euro Geldstrafe verurteilt. Das ist weniger als die Hälfte, was die Staatsanwaltschaft gefordert hatte.