Neuburg: Polizisten angegriffen – Haftstrafe verlängert

Die Liste an Vergehen ist beachtlich. Ein 20-jähriger Mann musste sich gestern vor dem Amtgericht Neuburg verantworten. Der Vorwurf lautete auf Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen die Polizei. Im Mai randalierte der Mann betrunken in seiner Wohnung. Als die Nachbarn die Polizei riefen, wehrte er sich heftig mit Fäusten und Fußtritten und verletzte die Beamten. Der 20-Jährige gestand seinen Ausraster gestern und muss weiter im Gefängnis bleiben. Er sitzt wegen ähnlicher Vergehen bereits in der JVA Herrenwörth und der Richter stockte die Strafe jetzt um weitere fünf Monate auf. Außerdem wurde ihm nahegelegt, seine Alkoholprobleme mit einer Therapie in den Griff zu bekommen.