Neuburg: Politesse bedrängt- Geldstrafe und Fahrverbot

Weil er eine Politesse fast über den Haufen gefahren hatte, ist ein 56-jähriger Schrobenhausener wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Der Angeklagte hatte in der Lenbachstraße in Schrobenhausen im eingeschränkten Halteverbot geparkt. Die Parkraumwächterin fotografierte gerade sein Auto als er wieder zurückkam. Dann sei er nach einem kurzen Wortwechsel ins Auto gestiegen und problemlos an ihr vorbeigtefahren. Die 61-jährige Politesse allerdings erinnert sich ganz anders an den Vorfall. Sie habe sich nur mit einem Sprung zur Seite retten können, sagte sie vor dem Amtsgericht Neuburg, was auch die Zeugen bestätigten. Der Frührentner ist bereits vorbestraft und auf Bewährung. Er bekam von der Richterin eine Geldstrafe von 4.500 Euro und ein achtzehnmonatiges Fahrverbot aufgebrummt.