Neuburg: Planungen zur 2. Donaubrücke können weitergehen

In Sachen zweite Donaubrücke in Neuburg fließt noch viel Wasser die Donau hinunter. Es gibt aber einen Lichtblick: Die Stadt hat ein neues Planungsbüro gefunden. Das war nötig, weil das bisherige Unternehmen im Sommer vergangenen Jahres insolvent gegangen war. Weiter geht es jetzt mit der Prüfung einer von der Regierung von Oberbayern vorgeschlagenen achten Variante der Donauquerung. Voraussichtlich im Herbst könnte ein Favorit feststehen und ein Planfeststellungsverfahren in die Wege geleitet werden.