Neuburg: Pfeffersprayattacke vor Gericht

Pfefferspray haben mittlerweile viele Frauen in ihrer Handtasche. Dass es einen bei Benutzung aber bis vor´s Gericht bringen kann, das zeigt ein aktueller Fall aus Neuburg. Ein Türsteher ist wegen des Einsatz eines Pfeffersprays zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Er wollte beim Neuburger Barfest einen widerspenstigen Gast unter Kontrolle bringen. Die Richterin hielt den Einsatz des Pfeffersprays allerdings für unverhältnismässig. Es darf nur in absoluten Notsituationen eingesetzt werden und keine Dritten gefährden.