Neuburg: Ottheinrich wird jetzt Zahlungsmittel

Der „Neuro“ in Neuburg bekommt ein neues Gesicht. Künftig ist auf den Geldscheinkarten der erste Fürst zu sehen. Ottheinrich hat sich bei einer Wahl gegen die Steckenreiter und ein Bild seiner Frau Susanna vor dem Schloss Grünau durchgesetzt. Künftig ist er auf 5.000 Geldscheinkarten zu sehen. Das hat das Stadtmarketing Neuburg jetzt mitgeteilt. Bis zu Ottheinrichs erstem Einsatz werden aber noch ein paar Monate vergehen. Das neue Motiv des Neuro wird erst ab der Langen Einkaufsnacht am 23.September in Umlauf gebracht.