Neuburg: Noch mehr Flüchtlinge für den Landkreis

Seit gestern steht es fest. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen muss ab jetzt jede Woche 30 Asylbewerber aufnehmen. Bisher waren es 28 und mit einem Ende des Zustroms rechnen die Verantwortlichen nicht so schnell. Nach wie vor ist die Unterbringung der Hilfesuchenden ein Problem. Eigentlich wird pro Woche eine neue Wohnung benötigt, oder sogar ein ganzes Containerdorf pro Monat. Der Landkreis plant jetzt eine sogenannte Traglufthalle, in der bis zu 300 Menschen unterkommen können. Wo die Halle hinkommt, ist noch nicht bekannt. Außerdem dienen die Schrobenhausener Stadthalle und die Turnhalle des Neuburger Descartes-Gymnasiums weiterhin als Puffer.