© lassedesignen-Fotolia

Neuburg: Neue Betrugsmasche

Ein Mann aus Neuburg ist in einen ziemlich wilden Betrugsversuch geraten. Nachdem er sein Auto verkauft hatte, wurden er und seine Familie am Telefon bedroht. Dabei gab der Anrufer vor, der Käufer des Autos zu sein der plötzlich Mängel festgestellt hätte. Deshalb wolle er Geld zurück haben. Das ging so weit, dass der Unbekannte drohte, die Familie des Neuburgers umzubringen. Der blieb standhaft und nahm mit dem echten Käufer Kontakt auf. Der erklärte, mit den Drohungen nichts zu tun zu haben. Die Polizei hat die Erklärung: Beim Inserieren im Internet geben die Verkäufer oft ihre Telefonnummer an. Betrüger notieren sich diese und warten bis das Auto verkauft ist. Dann rufen sie bei dem Verkäufer an und fordern aufgrund von angeblichen Mängeln einen Teil des Preises zurück.