© Polizeisirene

Neuburg: Nachbarschaftsstreit mit Waffe

Ein Nachbarschaftsstreit ist kurz vor dem Feiertag in Neuburg vollkommen eskaliert. Am Montag Nachmittag gerieten sich zwei Männer in der Gerhart-Hauptmann-Straße heftig in die Haare. Im Verlauf des Streits zückte ein 24-Jähriger plötzlich eine Schreckschusspistole und schoss auf seinen Gegner. Der soll ihn zuvor mit einem Elektroschocker angegriffen haben. Ein weiterer Nachbar wollte die Streithähne trennen und wurde mit einem Messer bedroht. Als die Polizei eintraf, hatten sich die Wogen bereits geglättet, verletzt wurde niemand. Allerdings folgt ein saftiges juristisches Nachspiel für den Angreifer. Für die Schreckschusspistole hatte er keinen Waffenschein und das Messer ist verboten.