© Scholtyssek

Neuburg: Museum für Josy Meidinger?

Glück für Neuburg: Die Stadt bekommt den Nachlass der beliebten Scherenschnittkünstlerin Josy Meidinger. Die 1.400 Werke waren bisher bei ihrem Neffen in Nürnberg. Nach dessen Tod gehen sowohl Scherenschnitte als auch Vermögen an die Stadt. Möglich wäre ein künftiges eigenes Josy Meidinger—Scherenschnittmuseum. Der Stadtrat will darüber in der kommenden Stadtratssitzung kommenden Dienstag entscheiden. Josy Meidinger wurde 1899 geborene und lebte bis zu ihrem Tod 1971 auf Schloss Grünau.