Neuburg: Missbrauchsprozess gegen Asylbewerber

Die Vorwürfe sind heftig. Ein 25-jähriger Asylbewerber muss sich seit gestern in einem aufsehenerregenden Prozess vor dem Neuburger Schöffengericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, ein 7-jähriges Mädchen im August vergangenen Jahres sexuell belästigt und bedroht zu haben. Gleich zwei Vorfälle werden dem 25-Jährigen zur Last gelegt. Der Angeklagte bestritt zu Prozessauftakt die Vorwürfe, jetzt muss das mutmaßliche Opfer aussagen. Der Flüchtling sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft. Sein Asylantrag wurde aufgrund der Anklage mittlerweile abgelehnt.