© O. Scholtyssek

Neuburg: Mehr Strom durch Windenergie

Auch Neuburg will sich rüsten für die drohende Energieknappheit. Bei Rennertshofen im Seminarwald könnten mehrere Windräder gebaut werden. 20 Prozent des Neuburger Strombedarfs wären damit gedeckt, sagt Oberbürgermeister Bernhard Gmehling. Er hat Vertreter aus Wirtschaftsministerium, Landratsamt und Bundeswehr zum Windgipfel eingeladen, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Hauptproblem seien Naturschutz und Flugsicherheit, so Gmehling. Da sehe er Möglichkeiten angesichts der prekären Lage, dass man zu einer Genehmigungsfähigkeit komme, hoffe er jedenfalls.

Oberbürgermeister Gmehling rechnet bei einem schnellen Verfahren mit einer Freigabe für den Windpark bis in zwei Jahren.