Neuburg: Landratsamt untersucht alte Deponie

Geldverschwendung oder notwendige Vorsichtsmaßnahme? Die Stadt Neuburg lässt jetzt die ehemalige Mülldeponie zwischen Bittenbrunn und Riedensheim untersuchen – allerdings widerwillig. Für Boden und Grundwasser besteht laut Oberbürgermeister Gmehling offenbar keine Gefahr, die Deponie wird bereits seit den 70er Jahren nicht mehr genutzt. Dennoch besteht das Landratsamt auf einer gründlichen Untersuchung. Die Kosten liegen bei 45.000 Euro.