Neuburg: KJR kommt um Gerichtsprozess herum

Der Ex-Geschäftsführer des Neuburger Kreisjugendrings ist nochmal um einen Zivilprozess herumgekommen. Er und sein ehemaliger Arbeitgeber haben sich laut Neuburger Rundschau außergerichtlich geeinigt. Ihm waren vier Fälle der Untreue zur Last gelegt worden. Der Schaden belief sich auf 45.000 Euro. Mit einer Zivilklage wollte sich der KJR den Schaden ersetzen lassen. Über die außergerichtliche Einigung gibt es bislang keine Details.