Neuburg: Kameraüberwachung sorgt für Irritationen

Eine Kamera am Neuburger Oswaldplatz sorgt derzeit für Diskussionen. Die wurde kurz nach der Sanierung des Platzes aufgestellt, um Randale und Sachbeschädigung festhalten zu können. Auch eine gewisse Abschreckung vor Straftaten soll mit der Kamera erreicht werden, schreibt der Donaukurier. Was für Zündstoff sorgt ist die Tatsache, dass sie ohne einen entsprechenden Stadtratsbeschluss installiert wurde. Einige Stadträte sind davon wenig begeistert, ebenso kritisiert der oberste Datenschützer Bayerns die Kamera. Er möchte mit den Verantwortlichen noch einmal darüber sprechen. Ob die Kameraüberwachung am Oswaldplatz die Neuburger selbst stört, ist bisher nicht bekannt.