Neuburg: Irre Verfolgungsjagd vor Gericht

Einige aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erinnern sich vielleicht: Im Juli hatten sich ein Autofahrer und die Polizei eine wilde Verfolgungsjagd durch Karlshuld, Rohrenfeld und viele weitere Ortschaften an der B16 geliefert. Deshalb musste sich der 31-Jährige jetzt auch wegen verschiedener Verbrechen verantworten: Etwa Trunkenheit und Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Bei der Verfolgung raste er mit 160 durch Ortschaften, rammte einen Polizeiwagen, überfuhr beinahe ein Kind und überholte andere Autos extrem riskant. Die Fahrt endete schließlich in einer Sackgasse, wobei sich der Mann aus Bautzen damals widerstandslos festnehmen liess. Der Mann wurde zu einer Gefängnisstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Außerdem muss er eine Entziehungskur wegen seiner Alkoholsucht machen.