© NGG

Neuburg/Ingolstadt: Streiks bei den Milchwerken droht

Ein größeres Stück vom Käse fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten für die Mitarbeiter der Milchwirtschaft. Es drohen Streiks in den Werken Neuburg und Ingolstadt- Thalmässing. Obwohl die Beschäftigten auch während der Pandemie alle Hände voll zu tun hatten und die Umsätze in der Branche steigen, könnten Einkommenseinbußen drohen, warnt die NGG. Frischmilch, Käse und Joghurt waren auch in Krisenzeiten stark gefragt. Aber die Unternehmen haben bislang lediglich ein Lohn-Plus von zwei Prozent angeboten statt der geforderten 5, 5.
Dabei läge die Inflationsrate aktuell bei rund vier Prozent. Sollte die Schlichtung im Tarifstreit am 18. Oktober keinen Durchbruch bringen, werde es zu bayernweiten Ausständen in der Milchbranche kommen.