©  apops - Fotolia.com

Neuburg: Hohe Geldstrafe wegen Ausrastern

Ziemlich wild getrieben hat es ein Mann aus dem Kreis Neuburg-Schrobenhausen, als es mit seiner Angebeteten doch nichts wurde. Der 31-Jährige soll ihr nicht nur obszöne und beleidigende Nachrichten aufs Handy geschickt haben. Er veröffentlichte auch noch ein intimes Foto seiner Ex-Freundin im Internet und drohte einem Bekannten, dessen Haus abzufackeln. Die Quittung für die Ausraster gab es gestern vor dem Amtsgericht Neuburg. Der Verurteilte muss 5.400 Euro Geldstrafe zahlen und bedankte sich noch beim Richter für das milde Urteil. Es tue ihm leid und es habe ihm einfach den Schalter rausgehauen, so der Mann vor Gericht.