Neuburg: Gute Chancen für Nationalpark

Die Chancen für einen dritten bayerischen Nationalpark in den Donau-Auen zwischen Neuburg und Ingolstadt stehen gar nicht schlecht. Gestern hat Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharfe das Gebiet mit dem Rad erkundet. Begleitet wurde sie von Neuburg-Schrobenhausens Landrat Roland Weigert, der sich für das Naturprojekt ausspricht. Als Fazit sagte die Ministerin nach dem Besuch, dass die Donau-Auen ein sehr ernstzunehmender Kandidat für einen Nationalpark seien. Weiter im Rennen sind auch Naturgebiete in der Rhön und im Spessart. Wann die Entscheidung zum dritten bayerischen Nationalpark fällt, ist noch nicht bekannt.