© Rynio Productions - Fotolia.com

Neuburg: Geldwäsche und Urkundenfälschung

Die kriminelle Energie sei enorm gewesen. Das befand das Neuburger Amtsgericht im Fall eines angeklagten 23-Jährigen. Er holte mit gefälschten Ausweisen bestellte Handys ab und gab sie an Hintermänner weiter. 23 Mal ging das gut, dann wurde der Mann in Langenmoosen geschnappt. Bis dahin entstand Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Jetzt wurde er wegen Urkundenfälschung und Geldwäsche zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.