Neuburg: Geldstrafe für Tierquäler

Ein 22-Jähriger hat sich wegen Tierquälerei vor dem Neuburger Amtsgericht verantworten müssen. Er hatte im Dezember Streit mit seiner Freundin und in deren Abwesenheit die gemeinsame Katze schwer misshandelt. Das Tier musste schwer verletzt zum Tierarzt gebracht werden. Der Angeklagte sprach gegenüber dem Richter von einem Blackout und privaten Problemen zum Tatzeitpunkt- Der 22-Jährige wurde zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt.