©  apops - Fotolia.com

Neuburg: Gefängnisstrafe für Stalker

Nach fast einem Jahr ist gestern am Landgericht Augsburg ein spektakulärer Prozess gegen einen Neuburger zu Ende gegangen. Der 63-Jährige muss wegen Beleidigung, Stalking und Verleumdung für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Der vorbestrafte Neuburger stellte unter anderem jahrelang seiner eigenen Tochter nach und belästigte sie immer wieder. Außerdem verteilte er Flugblätter, auf denen er Ärzte, Pfarrer und Politiker teils beleidigte. Ob der 63-Jährige nach seinem Gefängnisaufenthalt damit aufhört, bezweifelten gestern sowohl der Richter, als auch die Anwältin des Opfers. Er stand bereits fünfzig Mal vor Gericht und soll im Laufe der Jahre über 680 Strafanzeigen gesammelt haben. Da der Neuburger bereits seit fast zwei Jahren in Untersuchungshaft sitzt, hat er seine Strafe bereits Ende 2019 komplett verbüßt.