Neuburg: Gefängnisstrafe für sexuellen Missbrauch

Immer wieder soll er den Sohn seiner Bekannten sexuell missbraucht haben – deshalb ist ein 40-Jähriger vor dem Neuburger Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Der Mann soll sich das Vertrauen des damals 14-Jährigen erschlichen, die Grenzen des Missbrauchs ausgetestet und dann immer weiter verschoben haben. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert, die Staatsanwaltschaft hingegen hatte viereinhalb Jahre Gefängnis gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.