Neuburg: Führungsgruppe Katastrophenschutz mit Lagebesprechung

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen kratzt seit Tagen an der 200er Marke der 7-Tage-Inzidenz. Außerdem gilt seit heute auch wieder der Katastrophenfall in ganz Bayern – deshalb hat sich im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die Führungsgruppe Katastrophenschutz zu einer Lagebesprechung getroffen. Ein Thema der ersten Sitzung war neben einer Analyse der Lage auch eine Bedarfsabfrage für Schutzausrüstung. Anders als beim ersten Katastrophenfall im Frühjahr sind derzeit ausreichend Materialien wie Masken, Kittel, Desinfektionsmittel aber auch Beatmungsgeräte vorhanden.