Neuburg: Fisch für die Donau

„Petri Heil“ – in der Donau rund um Neuburg dürfte das Glück mit den Fischern sein: Denn der Fischereiverein hat rund 3.000 Fische in den Fluss gesetzt. Barben, Karpfen und Co im Gesamtwert von 30.000 Euro sind bei der Besatzaktion in die Freiheit entlassen worden. Sie wurden an verschiedenen Stellen zwischen Stepperg bis Grünau ausgesetzt – damit soll die Artenvielfalt und das Gleichgewicht der Fischfauna wieder hergestellt werden. Angler müssen sich aber nun etwas gedulden: Bis zum 20. November ist das Fischen an den Besatzstellen erst einmal verboten.