Neuburg: Festakt -100 Jahre Frauenbund

Seit 100 Jahren kämpfen sie für die Rechte von Müttern und Frauen, engagieren sich sozial und gesellschaftspolitisch. Dieses Wochenende feiert der katholische Frauenbund Neuburg großes Jubiläum. Bei der Gründung standen laut der Vorsitzenden Rosemarie Hausladen natürlich noch Themen wie Frauenwahlrecht oder Dienstmädchenvermittlung ganz oben:  „Als der Zweigverein Neuburg 1914 gegründet wurde, war das Hauptanliegen, die Lebenssituation der Frauen zu verbessern. In der damaligen Zeit mussten viele Frauen kriegsbedingt Männerarbeit verrichten. Deswegen war die Kinderbetreuung ein großes Thema. Außerdem wurde das sogenannte „Brockenhaus“ eingerichtet, sozusagen Neuburgs erster Secondhand-Laden“. Den größten Coup landete der Zweigverband mit seinem Kochbuch mit Rezepten von Neuburger Frauen. Es wurde 74.000 Mal verkauft und 400.000 Mark konnten an soziale Einrichtungen gespendet werden. Zum Jubiläum gibt es einen Info-Nachmittag im Kolpinghaus am Sonntag um 14 Uhr. Um 18 Uhr ist dann in der Hofkirche Erntedankgottesdienst mit anschließender Marienverehrung auf dem Karlsplatz.