Neuburg: FCB-Sprayer erwischt

Immer wieder sind sie in Neuburg aufgetaucht. Die drei Buchstaben „FCB“ als Grafitti an Brücken und Häusern. Der Stadt waren die Sprayerein schon seit langem ein Dorn im Auge, weil die Beseitigung immer viel Geld verschlungen hat. Jetzt erwischte die Polizei zwei junge Männer auf frischer Tat. Der 23-jährige aus Neuburg und sein 17-jähriger Kumpel aus Karlshuld besprühten in der Nacht auf Samstag eine Brücke an der B16, als eine Streife zuschlug. Anschließende Hausdurchsuchungen brachten schliesslich Gewissheit. In einer Wohnung stieß die Polizei auf Sprühdosen, eindeutige Schablonen und Aufkleber. Die beiden Sprayer erwartet jetzt eine Anzeige der Stadt Neuburg. Der entstandene Schaden durch die Beseitigung der FCB-Schmierereien wird auf bis zu 50.000 Euro geschätzt.