© Rynio Productions - Fotolia.com

Neuburg: Es waren doch Messerstiche

Was hatte sich im September vergangenen Jahres in einem Neuburger Bistro abgespielt? Zwei Brüder stehen vor Gericht, weil sie auf einen Mann losgingen, der sie zuvor angeblich mit einem Messer verletzt hatte. Beim gestrigen Verhandlungstag kam jetzt die Wahrheit zum Messerangriff ans Licht. Ein Sachverständiger bestätigte vor dem Ingolstädter Langericht, dass es sich bei der Halswunde und einer Rückenverletzung eines der Angeklagten tatsächlich um eine Verletzung mit einem Messer handelte. Das sei wohl auch nicht aus Versehen passiert, das spätere Opfer sei mit Absicht auf die Brüder losgegangen. Ein weiterer Gutachter wird am kommenden Montag aussagen, dann wird der Prozess fortgesetzt.