© Stadt Neuburg

Neuburg erstrahlt weihnachtlich dank Feuerwehr

Der Advent im Corona-Jahr 2020 wird zweifelsohne ein ganz anderer und in erster Linie von Einschränkungen geprägt sein. Als kleinen Lichtblick darf man sich heuer an einer prächtigen Neuburger Weihnachtsbeleuchtung erfreuen. Die Freiwillige Feuerwehr Neuburg war am vergangenen Samstag zu einer ganztägigen Montageaktion unterwegs. Am kommenden Wochenende findet der zweite Teil des ehrenamtlichen Einsatzes statt. Bekanntermaßen bekommt Neuburg in zwei Schritten eine komplett neue und moderne LED-Illumination. Im vergangenen Jahr stand der Austausch der sogenannten Straßenüberspanner an. Zusammengenommen ein knapper Kilometer Lichterketten fand bei der Premiere 2019 großen Zuspruch. In einer zweiten Phase werden heuer erstmals die restaurierten Sterne sowie die umfassende Erweiterung der Mastbeleuchtung montiert. Dann erstrahlen auch der gesamte Donaukai, die Donaubrücke, die Luitpoldstraße sowie die Stadtbergauffahrt in neuem Glanz. Technisch umgesetzt wird das Vorhaben von den Neuburger Stadtwerken sowie mehr als 35 ehrenamtlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr. Die Gesamtinvestition von rund 100.000 Euro war unumgänglich, weil die alte Technik an ihr Lebensende gekommen ist und in jedem Fall ein Tausch notwendig war. Eine große Zahl an Neuburger Gewerbetreibenden beteiligen pro Jahr mit einem Volumen von zusammengenommen 10.000 Euro an der vorweihnachtlichen Beleuchtung. Somit amortisiert sich die Anschaffung im Laufe der Lebenszeit der Beleuchtung. Wären die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr nicht bereit, unzählige Einsatzstunden zu leisten, müssten zig Tausende Euro für die Montage aufgebracht werden. Die Stadt Neuburg und alle, die sich an einer schönen vorweihnachtlichen Illumination erfreuen, sind der Neuburger Wehr zum Dank verpflichtet.

(Text und Bild: Stadt Neuburg)