Neuburg: Eklat zwischen FW und CSU

CSU und Freie Wähler hatten in Neuburg eigentlich vereinbart, in Sachen neue Donaubrücke zusammen zu arbeiten. Doch die Kooperation steht auf Messers Schneide. Der Grund: CSU-Stadtrat Otto Heckl soll laut Neuburger Rundschau eine Politikerin der Freien Wähler im Bauauschuss verbal angengangen sein. Er bezeichnete Freie Wähler Stadträtin Anita Kerner als „Lügnerin“. Jetzt denkt der Vorsitzende der FW in Neuburg ernsthaft über die gemeinsame Zusammenarbeit bei einer zweiten Donaubrücke nach. Er möchte eine Sondersitzung einberufen. Darin soll über das weitere Vorgehen beraten werden.