Neuburg: Durchwachsenes Volksfestwochenende

Nach einem starken Volksfeststart am Freitag sind Samstag und Sonntag in Neuburg eher verhalten gewesen. Am Flohmarkt gestern waren allerdings wieder Tausende Schnäppchenjäger unterwegs. Ein Gutes hatte die niedrige Besucherzahl auf dem Fest allerdings: Nur am Freitag war die Polizei mit einigen Schlägereien beschäftigt: Ein 15-jähriger vermeintlicher Geldbörsendieb beleidigte die Beamten, ein ebenfalls 15-jähriger kam wegen einer Alkoholvergiftung in die Kinderklinik. Ein 20-jähriger Karlshulder schlug einen 17-jährigen Neuburger nieder, der am Boden liegend dann noch von einem anderen getreten wurde. Ein 16-jähriger aus Burgheim musste mit Gesichtsverletzungen behandelt werden, die ihm ein 17-jähriger Ehekirchener im Rausch zugefügt hatte.