© Neuburg Donaukai

Neuburg: Doch noch Besuch der Ministerin

Bundestagsabgeordneter Reinhard Brandl hatte es sich so sicher nicht vorgestellt. Als Ende Juli Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zum Wahlkampfauftakt nach Neuburg kommen sollte, machte ein Hubschrauberabsturz mit zwei getöteten Soldaten dem Besuch einen Strich durch die Rechnung. Doch die Ministerin möchte das ausgefallene Treffen aber nachholen. Wie der Donaukurier schreibt, plant von der Leyen einen Besuch des Taktischen Luftwaffengeschwaders. Wann das genau sein soll, steht allerdings noch nicht fest. Es ist also nicht sicher, ob Ursula von der Leyen noch rechtzeitig vor der Bundestagswahl zur Wahlkampfunterstützung nach Neuburg kommt.