© Neuburg Donaukai

Neuburg: Dauerbrenner Oswaldplatz

Als Bagger und Bauarbeiter im Sommer diesen Jahres vom Neuburger Oswaldplatz abgerückt sind, herrschte große Erleichterung. Nach langer Bauzeit war der Platz endlich fertig, allerdings wie so oft, nicht ganz. Erst kürzlich mussten von der Hadergasse in Richtung Polizei und Finanzamt neue Glasfaserkabel verlegt werden. Deshalb wurde der Oswaldplatz wieder aufgerissen, diesesmal aber nicht wieder ordentlich geschlossen. Weil die zuständige Baufirma die Pflastersteine nicht ordnungsgemäß verlegt hat, drohen diese jetzt locker zu werden. Die Stadt Neuburg ließ die offensichtlich schlampigen Pflasterarbeiten bereits von Ingenieuren prüfen. Die Baufirma muss jetzt wieder auf dem Oswaldplatz anrücken und beim Pflaster nachbessern.