© polizei

Neuburg: Blutrausch bringt Gefängnisstrafe

Ein wahrer Blutrausch hat einen 35-Jährigen Ingolstädter jetzt für zwei Jahre und zehn Monate hinter Gitter gebracht. Der Mann besuchte im August allein eine Manchinger Kneipe. Dort fing er einen Streit mit einem anderen Gast an.  Mitten in der Nacht eskalierte die Situation plötzlich. Der 35-Jährige fing an ohne Grund auf den anderen einzuprügeln und einzutreten: Er zerschlug außerdem einen kleinen Krug in dessen Gesicht. Auch Gäste die dem Opfer zu Hilfe eilen wollten, kriegten Schläge ab. Der Angeklagte warf sogar einen Stuhl nach einer Frau. Der Gewalttäter hatte einen Promillewert von 2,23 Promille – deshalb wurde er auch wegen vorsätzlichen Vollrausches verurteilt.