Neuburg: Bewährungsstrafe wegen Bedrohung

Ein 19-jähriger Neuburger hat jemanden mit einer Waffe bedroht, um Schulden einzutreiben. Deswegen wurde er jetzt vom Amtsgericht zu acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Der junge Mann hatte bei dem Vorfall im Februar am Spitalplatz zwar nur eine Schreckschusspistole dabei, das allerdings konnte sein 22-jähriges Gegenüber nicht wissen. Er wollte für eine Bekannte Geld von deren Exfreund erpressen. Zur Tatzeit war der mehrfach vorbestrafte junge Mann, der aus schwierigen familiären Verhältnissen kommt, stark angetrunken. Mit der Strafe blieb das Gericht unterhalb der von der Staatsanwältin geforderten Strafe von 10 Monaten.