©  apops - Fotolia.com

Neuburg: Bewährungsstrafe nach Ausraster

Nochmal mit einem blauen Auge davongekommen ist ein 34-jähriger Neuburger bei seinem Prozess vor dem Amtsgericht. Dem Mann wurde vorgeworfenen, im Frühjahr regelrecht ausgerastet zu sein. Der bis dahin Unbescholtene leistete sich gleich sieben Straftaten innerhalb von fünf Monaten. Unter anderem schubste und schlug er seine Schwiegermutter, drohte seiner Ex-Frau mit dem Tod und fuhr sturzbetrunken mit dem Auto. Als Grund für die Fehltritte gab der 34-Jährige seine Schwiegermutter an, die nach ihrem Einzug eine Ehekrise ausgelöst hätte. Die Richterin hatte kein Mitleid und verhängte ein halbes Jahr auf Bewährung, neun Monate Führerscheinentzug und Tausend Euro Geldstrafe. Dem Neuburger kam dabei zu Gute, dass er geständig war und bei der Verhandlung Reue zeigte.